Wappen rot-weiß mit Löwen – erbitte Unterstützung bei Identifikation

    Wappen rot-weiß mit Löwen – erbitte Unterstützung bei Identifikation

    Moin liebe Wappenkundler und -interessierte!

    Ich bin neu hier im Forum und mit der Heraldik noch wenig bis nicht vertraut. Zwar beschäftige ich mich seit einigen Jahren mit der Genealogie, doch habe ich mich bislang mit Wappen kaum befassen müssen, weil es solche nach bisherigen Erkenntnissen bei meinen Ahnen kaum gibt.

    So ist denn das Interesse an beiliegendem Wappen auch nicht genealogischen Ursprungs, sondern vielmehr jagd-historisch begründet und ich führe die Nachforschungen im Interesse meines Vaters durch. Mit der Bitte um Unterstützung bei der Identifizierung trete ich hiermit an Euch heran.

    Unschwer zu erkennen dürfte sein, daß das beiliegend abgebildete Wappen Bestandteil eines Ölgemäldes ist. Dieses zeigt einen Beizvogel (Wanderfalke) auf einem Holm sitzend und trägt neben dem Namen des Vogels (Princeßin) die Jahreszahl 1776. Weitere (Schrift)zeichen gibt es nicht. Weder Maler noch Herkunft des Bildes sind bekannt: Es findet sich keine Signatur und selbst das das Gemälde beherbergende Museum kann keine diesbezüglichen Angaben machen. Die wissen noch nicht einmal, woher sie das Bild (und weitere ähnliche) haben.

    Meine einzigen Anhaltspunkte sind bisher:
    - 18. Jahrhundert,
    - offensichtlicher Bezug zur Beizjagd,
    - selbes Wappen taucht auf mehreren ähnlichen Bildern auf.

    Das ovale Wappenschild ist offenbar viergeteilt punktsymmetrisch, wobei die Viertel oben links und unten rechts jeweils drei rote Streifen auf weißem Grund und die anderen beiden Viertel jeweils einen stehenden, goldenen Löwen mit Blick nach innen auf schwarzem Grund zeigen.

    Ich poste hier im Forum mit Deutschland-Bezug, weil ich diesen vermute. Mehr als bloße Vermutung ist dies indes nicht und aufgrund örtlicher Nähe ist auch die Schweiz nicht abwegig.

    Ich habe online zwar schon einige Seiten nach dem Wappen durchsucht, jedoch nicht wirklich etwas Ähnliches gefunden.
    In der Hoffnung, hier weitergehende Informationen bzw. Hinweise zu erhalten, wünsche ich schon mal besinnliche Weihnachtstage.

    Gruß – Tobias.
    Dateien
    • unbek.Wappen.jpg

      (752,91 kB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „T.Hewicker“ ()

    Neu

    Das abgebildete Wappen ist das der Freiherren von Kayserstein (Kaiserstein) wie hier beschrieben

    Der Böhmische Adel

    gdz.sub.uni-goettingen.de/id/P…22pages%22%3A%5B170%5D%7D

    Siebmacher. 6tes Supplement

    gdz.sub.uni-goettingen.de/id/P…%22pages%22%3A%5B51%5D%7D

    Der Mährisiche Adel

    gdz.sub.uni-goettingen.de/id/P…22pages%22%3A%5B279%5D%7D

    und im Anhang blasoniert vom Stammwappen über rittermäßiges Wappen bis zum freiherrlichen Wappen.

    Gruß aus South Carolina

    Kurt
    Dateien

    Neu

    Hier noch die Standeserhebungen dazu:

    - Erbländisch-österreichischer Wappenbrief 18.11.1577 für Johann Khayser.
    - Rittermäßiger Reichsadelsstand mit "von Kaiserstain" u. Wappenbesserung Prag 18.4.1608 für Hans Kaiser, Bürgermeister von Wiener Neustadt.
    - Reichs- u. erbländisch-österreichischer Ritterstand Wien 12.8.1629 für des Vorgenannten Sohn Tobias Helfried von Kaiserstain.
    - Böhmischer Freiherrnstand 15.7.1655 für Johann Franz von Kayserstein.
    - Reichs- und erbländisch-österreichischer Freiherrenstand mit "Wohlgeboren" Wien 9.9.1665.
    - Erbländisch-österreichischer Grafenstand mit "Hoch- u. Wohlgeboren" Wien 26.4.1698 für Clemens Ferdinand Freiherrn von Kaiserstain.
    - Böhmischer Grafenstand 13.5.1724 für Johann Franz Freiherrn von Kayserstein, auf Starkstadt in Böhmen.
    - Reichsgrafenstand Frankfurt am Main 14.6.1744 für Johann Wenzel von Kayserstein, kaiserlichen Wirklichen Geheimen Rat und Generalkriegskommissär.

    Stammwappen:
    In Schwarz ein goldener Löwe. - Auf dem Helm mit schwarz-goldenen Decken ein offener, von Gold und Schwarz gevierter Flug.

    Quelle: GHdA-Adelslexikon, Band 6 (1987)
    Mit Grüßen Gerd

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Gerd H.z.B.“ ()

Wappenstiftung / Wappensuche